Situation

Auf jeder erstellten Rechnung, die über Billie Rechnungskauf abgewickelt wird, muss eine kundenspezifische Billie-VIBAN abgedruckt werden. Diese ersetzt Ihre eigene Bankverbindung auf dem Rechnungsformular.

Relevanz

Damit Ihre Kunden Rechnungen direkt an Billie bezahlen, ist es notwendig, unsere Bankdaten auf Ihre Rechnungen zu drucken. Mithilfe der VIBAN erfolgt die automatische, korrekte Zahlungszuordnung zu Ihrem Konto und Ihrem Kunden.

Wenn Ihr Kunde nicht an die VIBAN (sondern fälschlicherweise an Ihr Firmenkonto) überweist, bleibt die Rechnung bei uns offen und geht gegebenenfalls ins Mahnwesen über.

Was ist eine VIBAN?

Die VIBAN ist eine virtuelle IBAN, die zu einem Konto von Billie gehört. Jeder Ihrer Kunden bekommt beim Ersteinkauf eine eigene, individuelle VIBAN zugeordnet, die er sich auch für zukünftige Einkäufe abspeichern kann.

Warum verwenden wir eine VIBAN?

Eine kundenspezifische VIBAN ermöglicht eine korrekte, automatische Zahlungszuordnung. Sie entlasten Ihre Buchhaltung und die Buchhaltung Ihrer Kunden – im Gegensatz zu marktüblichen „Händlerkonten“, bei denen die Zahlungszuordnung meist händisch von Ihnen übernommen werden muss, oder „Transaktions-IBAN“, die sich bei jeder Rechnung ändern und dadurch häufig zu Verwechslungen seitens Ihrer Kunden führen.

Wie kommt die VIBAN auf meine Rechnungen?

Bei einer Bestellung eines Neukunden wird diesem automatisch von unserem System eine VIBAN von Billie zugewiesen. Die VIBAN wird über unser Shop-Plug-in beziehungsweise unsere Billie API an Ihr Shop-System weitergegeben und muss in Ihr Rechnungsstellungssystem automatisch übernommen werden (eine einmalige, statisch Änderung im Rechnungsformular ist nicht möglich). Bei einem Wiederkauf erkennt Billie Ihren Kunden, weist ihm wieder dieselbe VIBAN zu und übermittelt diese auf dieselbe Art. Eine Speicherung der VIBAN Ihrerseits ist daher nicht nötig.

War diese Antwort hilfreich für Sie?